Günstige und brauchbare Stufenlinsen Theaterscheinwerfer ?

      Natürlich habe ich auch im Floodbereich die Homogenität getestet. Sie ist wie im Spotbereich sehr gleichmäßig. Durch exakt gleichen optischen Aufbau (inkl. gleicher Bennweite der Linse) kann es da keine Unterschiede geben; genauso bei der Lebensdauer der Farbfilter.
      Ja, wer die Poleoperation-Option benötigt, wird auf wenige Hersteller eingeschränkt.
      Für mich nicht unwichtig:
      1) Ich muß-sollte den Brenner wechseln können, ohne die Lampe an sich zu verstellen, sprich, Torblende, Zoom, Neigung,... sollte erhalten bleiben beim öffnen.
      2) Ich möchte keinen Streulichgenerator in der Decke haben (gerade der 650 ARRI ist da ein Paradebeispiel für), je dichter ein Scheinwerfer ist, umso besser. Dafür darf der dann allerdings auch beim ausschalten nicht knacken und so.
      Dafür das ich nix kann und sehr langsam bin, mache ich wenigstens alles falsch.

      Louis Cyphre schrieb:

      Für mich nicht unwichtig:
      1) Ich muß-sollte den Brenner wechseln können, ohne die Lampe an sich zu verstellen, sprich, Torblende, Zoom, Neigung,... sollte erhalten bleiben beim öffnen.
      2) Ich möchte keinen Streulichgenerator in der Decke haben (gerade der 650 ARRI ist da ein Paradebeispiel für), je dichter ein Scheinwerfer ist, umso besser. Dafür darf der dann allerdings auch beim ausschalten nicht knacken und so.


      An der Stelle möchte ich gleich mal einhaken, weil das auch für mich nicht unwichtige Kriterien sind: mit welchen Herstellern hast du da gute Erfahrungen gemacht?
      1984 was NOT supposed to be an instruction manual

      david2 schrieb:

      Natürlich habe ich auch im Floodbereich die Homogenität getestet. Sie ist wie im Spotbereich sehr gleichmäßig. Durch exakt gleichen optischen Aufbau (inkl. gleicher Bennweite der Linse) kann es da keine Unterschiede geben; genauso bei der Lebensdauer der Farbfilter.
      Ja, wer die Poleoperation-Option benötigt, wird auf wenige Hersteller eingeschränkt.


      Also wenn ich mir die Bilder in deinem Blog angucke, kann ich da wenig "gleichen Aufbau" erkennen.

      Was ich aber mit Sicherheit sagen kann, ist das man eine ARRI Lampe auch in 20 Jahren noch gut benutzen kann... auch über sowas sollte man mal nachdenken
      -----------------------------------------
      www.capital-lighting.de
      Nasi,
      ich hab bei mir im Haus jeweils die 2 und 1,2 KW von Robert Juliat in Verwendung.
      Sowohl als Stufen als auch als PC Linsen. Die sind da echt gut.
      Die haben auch die schicken einzel drehbaren Torflügel. Wenn man die verdreht, muß man zwar ab und an BlackWrapp noch aus der Kiste holen, aber für gute Kanten, saubere Linien bei Lichtweiterführung von Scheinwerfern nebeneinander, da sind die echt gut.
      Auch wenn ich 100 KW ins Black schicke, da knackt nix in der Decke (okay, die Truss, die macht da Geräusche...)
      Was bei den Scheinwerfern nicht ganz so schick ist, ist die "Verriegelung" der Torblende". Das geht eindeutig besser.
      Und auch die Torblenden zeigen nach 2-3 Jahren täglicher Verwendung schon Schwächen. Da verbiegen sich gerne mal die Führungsrillen und so.
      Will man sich dann neue Torblenden anschaffen, erschrickt man zunächst mal beim Preis.
      Bei einer Festinstallation -wie es ja in vielen Theatern so üblich ist, da sitzen Scheinwerfer oft jahrelang an gleicher Position wandern mal 1-2 Meter nach rechts oder links- da sind die RJ schon ganz weit vorne.

      Was mir noch wichtig ist bei jedem Scheinwerfer, ich muß den vollständig durch den Bügel schwenken können.
      Gerade bei Profilern.
      Strand mit seinen CANTATA versagt da ganz deutlch, ETC ist okay, wenn auch der Bügel ruhig ein wenig länger sein könnte (man muß diese "amerikanischen" Flügelmuttern verwenden, die haben kleinere Flügel, die normalen sind zu lang, da hackelt es am Ring des S4 ganz hinten), Niethammer ist da schon immer noch erste Wahl.

      ETC ist dann natürlich noch eine Alternative.
      Dafür das ich nix kann und sehr langsam bin, mache ich wenigstens alles falsch.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Louis Cyphre“ ()

      Nicht, wenn man den TV Zapfen mit einem Gewindebolzen und nicht den mit dem Gewindeloch hat.
      Denn beim TV Zapfen mit Gewindebolzen, muß man immer noch irgendwie eine Mutter dran anbringen.

      Zudem sind TV Zapfen im Theaterbereich nicht so sehr weit verbreitet.
      ich hab keine dran, weil dann das ganze Kunstrukt schlicht und ergreifend zu groß, respektive zu hoch, wird fürs Lampenlager.
      Dafür das ich nix kann und sehr langsam bin, mache ich wenigstens alles falsch.
      Hm... 'Muss ein Jahr im Freien hängen' lese ich nicht in der Anfrage, sondern eher:

      ramaman schrieb:

      Verwendung: Frontlicht für kleine Bühne (6m x 4m),

      Wo kommt da der Trümmer auf dem Foto eines Wohneinrichters ins Spiel? Wie ist das eigentlich mit dem Copyright hier im Forum?

      Davon ab glaube ich nicht, dass der noch funktioniert, da hat nämlich jemand die Zuleitung abgekniffen... :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Tommes“ ()

      Was hat Copyright mit der Zuleitung zu tun (wenn der Copyright Inhaber sein Bild von der Seite löscht verschwindet es auch hier wie von Geisterhand)? Wollte damit auch nur andeuten, dass meine 4 Stück 2kW ähnlichen Alters welche jeden Sommer im Freien stehen noch bestens funktionieren. Die günstigeren LDR Stufen hätte ich sicher bereits 10 mal entsorgt. Ich kenne da einige andere ähnlicher Bauart welche schon nach wenigen Tagen im Freien Rost ansetzen.
      Was ist ist, was nicht ist ist möglich!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „JulianKnödler“ ()

      Ich arbeite in einem professionelles Tourneetheater, dass hauptsächlich in Schulhäusern spielt. Unser Frontlicht besteht aus Selecon Acclaim 650W. Diese sind auch schon ca. 7 Jahre alt, sind massiv verbaut, man kommt an das Leuchtmittel ohne etwas zu verstellen und die beweglichen Teile funktionieren einwandfrei. Preislich vielleicht irgendwo zwischen billig und Arri.
      Wir haben stets Bühnen von ca. 5 X 4m bis ca. 7 X 5m. Im Normalfall leuchte ich das mit 6 Lampen in der Front sauber aus. Ich habe aber auch ein Stück wo ich nur mit 3 auskomme. Das Fronttruss ist immer etwa 2.5 - 3m von der Bühnenkante entfernt und steht auf Manfrottostativen, also in ca. 3.5m Höhe.
      Schau sie dir an, sind keine Arris, aber tun was sie sollten.
    • Teilen